MPC Capital AGDownloadcenterSitemap
MPC
SucheSuche
Suche

Geschäftsbereiche

Der Konzern entwickelt, vermarktet und betreut innovative und qualitativ hochwertige Kapitalanlagen im Wesentlichen in den Bereichen Schiffsfonds, Immobilienfonds, Private Equity-Fonds, Hedgefonds-Zertifikate und Lebensversicherungsfonds. Der Ergebnisanteil an der Hanseatischen i-Bank AG, Hamburg, resultiert ebenfalls ausschließlich aus der Vermarktung von Kapitalanlagen. Das interne Berichtswesen des Konzerns erfasst die unterschiedlichen Bereiche getrennt nach Erlösen, Provisionen und Deckungsbeitrag. Eine tiefere Differenzierung, insbesondere nach Vermögensgegenständen und Schulden, wird aufgrund der geringen wirtschaftlichen Bedeutung nicht vorgenommen.

Gleichwohl sind unterschiedliche Geschäftsfelder des Konzerns defi nierbar. In Übereinstimmung mit der internen Steuerung des Konzerns ist das primäre Berichtsformat nach den Geschäftsfeldern Konzeption und Emission von Kapitalanlagen für private Investoren sowie dem Treuhandgeschäft des Konzerns gegliedert. Da sich die Geschäftsaktivitäten auf den deutschen, den österreichischen und den niederländischen Raum konzentrieren, wird eine sekundäre Aufgliederung nach geografi schen Kriterien vorgenommen.

Im Konzern stehen die wesentlichen Aktivitäten im Zusammenhang mit der Konzeption und Emission von Kapitalanlagen für private Investoren. Die Produktpalette umfasst Schiffsbeteiligungen, Immobilien, Lebensversicherungen, Strukturierte Produkte und Private Equity Beteiligungen. Die Aufteilung der Umsatzerlöse bzw. des Rohergebnisses auf die einzelnen Geschäftsfelder kann der Rohertragsentwicklung entnommen werden.

Das Treuhandgeschäft beinhaltet unter anderem die treuhänderische Begleitung von Neuemissionen und die Führung der jeweiligen Treuhandkonten sowie Informations- und Serviceleistungen gegenüber den Treugebern. Da die Umsatzerlöse aus diesem Geschäftsfeld jedoch weniger als 10% des Gesamtumsatzes betragen, wurde eine weitere Aufgliederung der Tätigkeit außerhalb der Rohertragsanalyse nicht vorgenommen.

Die geografische Aufteilung der Vermögenslage ist der Tabelle im Konzern-Jahresabschluss zu entnehmen.

Die Darstellung der einzelnen Ergebnisbeiträge und die Aufgliederung der Bilanzpositionen sind auch der geografischen Aufteilung zu entnehmen.